Vita

In Gedanken versunken

liegen Bilder verborgen

in Farben vom Leben

gemalt in Liebe und Sorgen

Die Liebe zur Malerei habe ich sehr früh entdeckt. Schon in der Grundschule fing ich an mich für diese wundervolle Kunstform zu begeistern. Sie diente mein Leben lang der Meditation und Verarbeitung von allem möglichen Input.

Meine Sprache wurde die Malerei und da die Welt so individuell ist, versteht nicht jeder die selbe Sprache. Man kann sie persönlich im Klang und Farbe furchtbar finden , vielleicht zu agressiv, oder zu hart. Für mich ist jedoch unbestreitbar ist dass diese Individualität essenziell ist. Unser Dasein schöpft aus all den Verschiedenheiten und nur weil es nicht jeder gut finden kann was man produziert, sollte niemand sofort aufgeben. Auf die eine oder andere Weise braucht jeder seine ganz bestimmte Art sich auszudrücken.

2013 begann ich meine Lehre als Porzellanmalerin in der Manufaktur Meissen, wo ich die verschiedensten Techniken von Farbauftrag auf Porzellan erlernen dürfte. Einige Jahre danach habe ich mich für eine längere Reise zu meiner Familie nach Asien entschieden, um das Leben und die Menschen dort besser kennenzulernen. Meine Malereien nähren sich aus den vielen Eindrücken die ich aus verschieden Kulturen bekommen habe.

.